Was tun Ohrenräude

Die Ohrenräude ist eine Krankheit, die vor allem bei Hunden und Kaninchen auftritt. Sie wird von Milben verursacht, genauer den Otodectes cynotis Milben. Diese Tierchen können in der Natur, aber auch beim Kontakt mit anderen Tieren aufgenommen werden. Sie breiten sich leider sehr schnell aus und überleben 2 bis 3 Monate lang im Fell des Haustieres. Deshalb ist es wichtig, nicht nur das Ohr, sondern am besten den kompletten Körper zu behandeln.

Symptome der Ohrenräude

Das Tier legt wiederholt den Kopf schief, schüttelt ihn oder kratzt sich vermehr am Ohr. Diese Zeichen deuten darauf hin, dass sich etwas eingenistet hat. Wenn keine Behandlung stattfindet kann es sogar dazu kommen, dass das Trommelfell durchbricht und das Tier unter massiven Störungen des Gleichgewichts leidet. Dies kann im schlimmsten Fall zum Tod führen.

Behandlung der Ohrenräude

Wichtig ist es, alle Milben abzutöten und gleichzeitig auch die von ihnen verursachte Entzündung zu behandeln. Für Menschen sind die Milben mit dem bloßen Auge manchmal sogar zu erkennen, wenn der Vierbeiner still hält. Die Diagnose beim Tierarzt wird meist durch einen einfachen Abstrich aus dem Ohr bestätigt. Die eigentliche Behandlung besteht aus folgenden Schritten:

  • Reinigung der Ohren
  • Einsatz von Ohrentropfen
  • Behandlung mit Spot-on Mitteln

Die Reinigung der Ohren sollte am besten vom Tierarzt oder einer Fachperson vorgenommen werden, da sie bei falscher Durchführung zu einer Verschlimmerung des Zustands führen kann. Liegt schon eine deutliche Entzündung vor, sollte auf jeden Fall mit Ohrentropfen gearbeitet werden, die antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Um die Milben abzutöten sollte noch ein wirksames Präparat verwendet werden. Hier kommen meist so genannte Spot-on Mittel zum Einsatz. Sie werden auf einen Punkt ‚Spot‘ am Nacken des Tieres gegeben und breiten sich von dort aus über den ganzen Körper aus. Weitere Haustiere sollten ebenfalls gleich mitbehandelt werden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.