Verstopfung bei Hunden

Verstopfung tritt leider nicht nur beim Menschen auf, auch Hunde können unter dieser teils sehr schmerzhaften Erkrankung leiden. Es gibt verschiedene Ursachen und Möglichkeiten der Behandlung.

Ursachen der Verstopfung

Die häufigsten Ursachen für eine Verstopfung beim Hund sind:

  • Falsches Futter
  • Zu wenig Bewegung
  • Fremdkörper im Magen-Darm Bereich
  • Erkrankungen des Stoffwechsels

Die Verstopfung, auch Obstiation genannt, äußert sich wie folgt:

  • Zögerliches Absetzen von Kot
  • Durchfall mit Schleim und Blut
  • Weniger und sehr harter Kot

Diagnose und Behandlung der Verstopfung

Sobald der Halter bemerkt, dass sein Tier kaum mehr Kot absetzt, deutlich sichtbare Schmerzen hat, oder auch Blut ausscheidet sollte der Tierarzt aufgesucht werden. Er wird den Hund zunächst gründlich untersuchen, indem er den Bauch abhört und auch abtastet. Meist lässt sich hierbei schon der verhärtete Kot im Enddarm feststellen. Um die Diagnose zu sichern und die Ursache herauszufinden kann der Tierarzt auch noch röntgen. Hier fallen zum Beispiel verschluckte Fremdkörper sofort auf. Durch ein entsprechendes abführendes Mittel können kleinere Fremdkörper wieder ausgeschieden werden. Größere müssen meist operativ entfernt werden. Dies gilt auch für Ausstülpungen des Darms, die den Darm verengen. Lässt sich beim Röntgen nichts derartiges feststellen, wird meist eine Analyse des Blutes durchgeführt. Hierbei wird vor allem auf Erkrankungen des Stoffwechsels geachtet, zum Beispiel eine Erkrankung der Schilddrüse. Diese kann mit entsprechender Medikation in den Griff bekommen werden.

Liegt eine akute Verstopfung vor, kann der Halter durch eine Umstellung des Futters meist schon eine deutliche Verbesserung erreichen. Milch und Flohsamen, die dem Futter beigemischt werden helfen, die Verhärtung aufzulösen.
Bei einer chronischen Verstopfung sollte natürlich im Hinblick auf die Ursache behandelt werden. Wen ein Tumor oder ein Fremdkörper vorliegt muss meist operiert werden. Der Tierarzt kann auch mit Hilfe eines Klistiers versuchen den Hund von dem verhärteten Kot zu befreien.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.