Bei welchen Tieren ist Konditionierung möglich?

Bei welchen Tieren ist Konditionierung möglich?

In Niedersachsen gibt es Hausschweine, die erst dann zum Futternapf laufen, wenn ihr Name aufgerufen wurde. Was nach gutem Benehmen und Vermeiden von unsauberen Drängeleien aussieht, ist nichts anderes als das Ergebnis von Konditionierung bei Tieren. Es handelt sich dabei um eine Lernmethode, die innerhalb der Erziehung von Tieren angewendet wird – im Fall der Schweine im Lehrstall.

Das gewünschte Verhalten wird durch einen meist akustischen Reiz hervorgerufen, der beim Tier mit Belohnung verbunden wird. Beim Schwein Brunhilde ist es der Futtertrog, beim Hund Oskar ist es das Lob vom Herrchen und bei der Katze Lissy könnte es ein geliebtes Spielzeug sein, das als Anreiz lockt, ein bestimmtes Verhalten an den Tag zu legen. Konditionierung erfolgt ohne Zwang und ohne Strafe.

Sobald das Tier das gewünschte Verhalten zeigt, hört es den akustischen Reiz und lernt daraus, beides miteinander zu verbinden. Hunde sind prädestiniert dazu, mit Hilfe von Konditionierung erzogen zu werden. Das Clickertraining basiert beispielsweise darauf und ist in Hundeschulen weit verbreitet. Selbst Katzen, die als erziehungsresistent gelten, können mit Konditionierung – wenigstens ein kleines Bisschen – erzogen werden.

Alle Tiere, die als lernwillig gelten, sprechen auf diese Methode sehr effektiv an. Dazu zählen auch Delfine, die bereitwillig an den Rand schwimmen und sich vom Tierarzt untersuchen und sogar Blut abnehmen lassen, wenn sie das gewohnte Signal hören, das eine Belohnung in Aussicht stellt, die allerdings dann auch erfolgen muss. Hunde, Katzen, Delfine und Pferde – darüber wundert sich niemand, denn die Lernbereitschaft dieser Tiere ist bekannt.

Wie sieht es aber mit Vögeln, Reptilien oder Meerschweinchen aus, die eher nicht in das Schema der dressurbereiten Tiere passen? Fakt ist, dass beinahe jedes Tier konditioniert werden kann. Das Signal der Konditionierung wird nämlich vom vegetativen Nervensystem verarbeitet und in Richtung Gewöhnung registriert. Das Tier gewöhnt sich daran, dass in Folge eines bestimmten Signals etwas Positives passiert. Es gewöhnt sich auch daran, dass diese positive Wirkung durch eigenes Verhalten ausgelöst oder auch verhindert werden kann.

 

Beratung zu diesem Thema

Diese Berater haben sich auf das aktuelle Thema spezialisiert und beraten dich gerne.

  • Tierheilpraktiker / Osteopathen J. Kadhum

    J. KadhumID: 5428

    Gespräche: 40
    5.00
    Bewertungen: 15

    Empathisch nehme ich Ihr Tier wahr… Kommunikation und Naturheilkunde… Jenseitskontakte und energetisch-geistige Hilfe…


    Tel: 2,08 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.72€/Min.
    persönliche Beratung


  • Tierheilpraktiker / Osteopathen S. Zeier

    S. ZeierID: 5377

    Gespräche: 42
    5.00
    Bewertungen: 11

    Katzensprechstunde: Ernährung, Homöophatie, Einzel- und Komplexmittel, Verhaltensberatung und Trauerbegleitung.

    Nach meinem Fernstudium befasste ich mich umfassend über das Thema Katzen und ...


    Tel: 1,39 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung