Die Fütterung von Vogelküken – Wer bekommt wie viel?

Manchmal werden die schwächsten Vogelküken beim Füttern von ihren Eltern bevorzugt, manchmal jedoch auch die Stärksten. Dieses Phänomen scheint von dem Nahrungsangebot im jeweiligen Brutgebiet anhängig zu sein.

Die Lautesten oder die Stärksten?

Britische Forscher haben festgestellt, dass Vogeleltern auf bestimmte Signale reagieren und ihr Fütterverhalten danach ausrichten. Wenn die Umgebung genug Nahrung in hoher Qualität bietet, betteln die schwächsten und kleinsten Küken am lautesten und erhalten somit von den Eltern hier und da eine Extraportion.

Durch diesen Mechanismus kann bestenfalls die gesamte Brut überleben. Herrschen jedoch eher schlechte Bedingungen bezüglich der Nahrungssuche, kommt es häufig vor, dass die Vogeleltern das Betteln der Schwachen ignorieren und die größeren Küken bevorzugt behandeln. Dies kann dazu führen, dass ein Teil der Brut nicht überlebt, doch es wird dadurch gleichzeitig vermieden, dass der gesamte Nachwuchs stirbt, so die Biologen.

Zeichen von Qualität

Das Forscherteam der University of Oxford um Stuart West beschreibt, dass klar ersichtlich sei, dass durch Veränderungen in der Umwelt und der Nahrungsqualität große Unterschiede bei der Kommunikation zwischen Eltern und Jungen entstehen können. Daher muss es nicht unbedingt so sein, dass die lautesten Küken auch zwangsläufig die hungrigsten sind. Besonders die Größten und Kräftigsten könnten auf diese Weise auch ihren guten Zustand kundtun. Dies erscheint logisch, da sie auch mehr Energie hätten, um ausdauernd auf sich aufmerksam zu machen. Es könnte sich somit hierbei nicht um ein Betteln handeln, sondern vielmehr um ein Qualitätssignal.

Gute Kondition oder doch bedürftig

Bisher blieb jedoch ungeklärt weswegen Küken in manchen Situation Bedürftigkeit kommunizieren und in anderen ihre gute Kondition signalisieren und wieso die Vogeleltern unterschiedlich darauf zu reagieren scheinen. Für ihre Untersuchungen werteten die Biologen über 300 Veröffentlichungen aus, die das Brutpflegeverhalten von mehr als 140 Vogelarten beschreiben. Nur durch Unterschiede in der Qualität der Nahrung und der Stabilität der Umgebungsumstände ließen sich laut Meinung der Experten schließlich die beobachteten Abweichungen im Brutpflegeverhalten erklären.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Tierpsychologen / Tierverhaltensberater P. Marzy
    P. MarzyID: 5086
    Gespräche: 89
    5.00
    Bewertungen: 29

    In Sachen Tierpsychologie sind Sie bei mir liebevoll aufgehoben. Ich freue mich auf Ihren Anruf!


    Tel: 1.61€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.