Blutspenden retten Katzenleben

Blutspenden bei Katzen: Ob beim Menschen, beim Hund oder auch bei Katzen, in der Medizin wird häufig versucht, über Bluttransfusionen im Notfall das Leben zu verlängern. Auch für Therapien bei Blutarmut, Eisenmangel und ähnlichem wird Blut verwendet. Katzen werden ebenfalls als Spender gesucht.

In den letzten Jahren sei die Anzahl an Bluttransfusionen bei Katzen sehr gestiegen. Jedoch ist die Beschaffung an neuem Blut teilweise recht schwierig und die Organisation und Suche nach einem neuen Spendertier sehr aufwendig. Aufgrund dessen werden Blutkonserven teilweise nicht sofort eingesetzt, sondern erst mit einer gewissen Verzögerung. Gelagerte Blutkonserven hingegen können sofort eingesetzt werden.

Wie oft und welche Katzen können spenden?

Als Spender kommen nur Katzen in Frage, wenn sie ein Mindestgewicht von 4 bis 5 Kilo auf die Waage bringen. Auch das Alter spielt eine Rolle. Somit werden Katzen mit einem Alter von über 8 Jahren nicht zur Spende angenommen. Wichtig ist auch, dass die Stubentiger in Vergangenheit nicht selbst eine Transfusion in Anspruch genommen haben. Zur Zeit der Spende darf die Katze keine Medikamente im Blut aufweisen. Als Spender kommen zudem hauptsächlich Hauskatzen in Frage. Gesunde und geeignete Katzen können alle halbe Jahre zur Blutspende antreten. Sollten Katzeninhaber jedoch nur einmal ihre Tiere zur Verfügung stellen, sind die Ärzte ebenso dankbar dafür.

Vor dem Spendevorgang wird das Tier mit einer Beruhigungsspritze ruhig gestellt. Das Blut an sich wird dann aus der Halsvene abgeleitet. Der Vorgang dauert insgesamt um die 60 Minuten. Die Voruntersuchung und die anschließende Betreuung sind mit inbegriffen.

Was bringt eine Blutspende?

Werden genügend Katzen regelmäßig zum Spenden zur Verfügung gestellt, stehe immer genügend Blut für Notfälle zur Verfügung. Somit würden Katzen mit starker Blutarmut schnell die nötige Hilfe bekommen. Zudem wird jede Spenderkatze vor der Untersuchung kostenlos gründlich untersucht. Auch eine kostenlose Blutuntersuchung ist in dem Programm mit drin. Letztendlich weiß der Katzenliebhaber hinterher genau über den gesundheitlichen Zustand seiner Samtpfote Bescheid. Regelmäßigen Blutspendern wird sogar eine vergünstigte Impfung gutgeschrieben.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Tierpsychologen / Tierverhaltensberater M. Brand

    M. BrandID: 4796

    Gespräche: 229
    5.00
    Bewertungen: 89

    Ich bin täglich von morgens bis abends mit Pausen erreichbar. Sollte ich offline sein, bitte in Warteschleife eintragen,ich schaue regelmäßig ...

    Was denkt und fühlt Dein Tier? Was möchte es Dir sagen? Telepathische ...


    Tel: 2.49€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


  • Tierheilpraktiker / Osteopathen J. Kadhum

    J. KadhumID: 5428

    Gespräche: 41
    5.00
    Bewertungen: 15

    Empathisch nehme ich Ihr Tier wahr… Kommunikation und Naturheilkunde… Jenseitskontakte und energetisch-geistige Hilfe…


    Tel: 1.79€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.72€/Min.
    persönliche Beratung


  • Tierheilpraktiker / Osteopathen H. Einwächter-Langer

    H. Einwächter-LangerID: 5095

    Gespräche: 70
    5.00
    Bewertungen: 30

    Tierhomöopathie, Bachblüten, Tierpsychologie, Ernährungsfragen, Hautprobleme, Verhaltensauffälligkeiten, Bewegungsapparat


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.