Eine verletzte Taube - Was soll ich tun?

Kaum ein Tier muss mit widersächlicheren Sympathien bzw. Antipathien zu umgehen als die Taube. Tauben sind kräftige, widerstandsfähige Vögel, die sich hervorragend in die jeweils vorherrschenden Lebensräume anpassen. 42 Gattungen sind mit 300 Arten in der Ordnung der Taubenvögel außer in der Ant-/ Arktis weltweit verteilt. Tauben sind in Wäldern zu finden, in Ebenen und Gebirgen, an den Rändern von Wüsten und Steppen und in unseren Ballungsräumen. Allein die Tatsache, dass die „weiße Taube“ als Friedenszeichen benutzt wird, zeigt, dass das Miteinander mit diesen Vögeln nicht nur von Verachtern geprägt ist. Von jeher erfreuen sich Tauben vieler Förderer und Bewunderer, wie Sie an königlichen Höfen anzufinden waren, oder heute in Taubenzucht- oder Tierschutzvereinen anzutreffen sind.

Tauben in Ballungsräumen

Die prinzipiell gute Eigenschaft der Anpassungsfähigkeit wirkt sich in den Augen der Skeptiker negativ auf die geflügelten Freunde aus, denn sie treten insbesondere in Städten scharenweise auf. Dass diese Populationsdichte den Tieren selbst schadet, ist an den oftmals verkrüppelten Gliedmaßen zu erkennen, wodurch sie im Ansehen vieler noch weiter fallen. Die nach unseren Anforderungen ausgerichtete Welt mit modernen Glas-Stahl-Bauten ist für alle Vögel ein großes Risiko. Verletzt sich ein Singvogel, ein Adler oder andere Vögel an unseren Glasscheiben, wecken die gestürzten Geschöpfe unser Mitgefühl und wir haben das Bedürfnis zu helfen. Tauben haben dasselbe Anrecht auf unsere Hilfsbereitschaft und sollten mitnichten anders behandelt werden als ein Wellensittich, ein Sperber oder ein Adler.

Erste Hilfe bei verletzten Tauben

Verletzte Tiere erkennen selten Helfer in Menschengestalt und erwehren sich jedem Annäherungsversuch. Niemand käme auf die Idee, sich einem Hund zu nähern, der vor schmerzgepeinigt jault und die Zähne fletscht. Vögel haben einen sehr scharfen Schnabel, mit dem Sie aus vermeintlicher Notwehr nach allem hacken, was ihnen aus ihrer momentanen Sicht gefährlich werden könnte. Haben Sie genügend Zeit, sorgen Sie dafür, dass sich der Taube weder Mensch noch Tier nähert, egal mit welchen Absichten. Um dem Tier die Panik zu nehmen, reden sie beruhigend auf die Taube ein: Wörter, Sprache oder Sinn sind völlig unbedeutend, sie möchten der Verletzten nur Ihre Nähe und Anteilnahme vermitteln.

Wie kann das Tier gerettet werden?

Sie sehen vielleicht einen gebrochenen Flügel oder eine blutende Kopfwunde. Welche Verletzungen die Taube weiterhin davon getragen hat, können die meisten von uns nicht erkennen, sodass ein selbstständiges Vertragen des Opfers zum Tod führen kann. Der NABU (Naturschutzbund) verfügt über ein dicht verzweigtes Netz und einer Vielzahl an ambitionierten und fachkundlichen Helfern, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Natürlich ist auch jeder Tierarzt und jedes Tierheim ein idealer Ansprechpartner, sollten Sie eine verletzte Taube auffinden. Stadttaubenhäuser bieten den Tieren ebenfalls eine artgerechte Pflege und Haltung. Ob Ihr Findling von einem dieser Häuser stammt, erkennen Sie an einem farbigen Registrierungsring am Fuß. Der Verband der Brieftaubenzüchter hat auf seiner Homepage eine Suchfunktion, worin Sie Ihre Postleitzahl eingeben und einen Vertrauensmann/-frau in Ihrer Nähe finden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.