Erkältungsvirus vom Dromedar zum Menschen weitergegeben

Ein harmloses Erkältungsvirus ist offenbar vom Dromedar auf Menschen übertragen worden. Gleiches vermuten Wissenschaftler für den gefährlicheren, verwandten Erreger MERS. Sie vermuten, dass die Viren auf dem gleichen Weg übertragen werden.

Erkältungsvirus – Harmlos oder gefährlich?

Coronaviren können harmlos sein und eine einfache Erkältung auslösen, anderseits sind sie auch gefährlich. 2003 entstand der gefährliche Erreger SARS innerhalb dieser Virusfamilie, auch der aktuelle MERS-Coronavirus scheint dazuzugehören. Daher beobachten Seuchenforscher das Virus ganz genau. Um die Viren genau zu untersuchen, arbeitet eine internationale Arbeitsgruppe an der Universität Bonn daran, mögliche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den harmlosen und gefährlichen Viren herauszufinden. So kommt beim Menschen z.B. das Virus HCoV-229E vor. Wissenschaftler haben festgestellt, dass dies offenbar vom Dromedar stammt. Gleiches gilt für das gefährliche und aktuell grassierende MERS Virus. Die Wissenschaftler erhalten durch diese Unterscheide Einblick in die genetischen Prozesse, die für eine mögliche Pandemie wie MERS verantwortlich sein können.

Gen-Anomalie entdeckt

Dazu haben die Wissenschaftler Blutproben von etwa 1.000 Tieren untersucht. Bei 5,6 Prozent der untersuchten Dromedare waren verwandte Coronaviren des Typs HCoV-229E festzustellen. Das zeigt, dass die Viren grundsätzlich in der Lage sind, auch menschliche Zellen zu befallen. Allerdings gelingt das offenbar nicht so effektiv. Weiter konnten die Experten feststellen, dass ein Teil der Viren der Dromedare ein verkürztes Gen enthält, das auch bei der Variante des Menschen zu finden ist. Ob diese Genveränderung jedoch eine wichtige Rolle spielt oder nicht, konnte noch nicht geklärt werden. Es könnte auch Zufalls ein, dass diese Veränderung bei den menschlichen Viren auftaucht. Es gibt jedoch Parallelen zum gefährlichen MERS-Coronavirus, der für Menschen gefährlich und tödlich sein kann. Es besteht die Gefahr, dass dieser Virus von den Dromedaren auf die Menschen übertrage wird. In einer globalisierten Welt kann ein solches Virus eine große Gefahr darstellen.

Im Jahr 2015 gab es in Südkorea eine Epidemie mit 36 Todesopfern, hervorgerufen durch eine Variante des Erregers, die sich an Menschen anpassen konnte.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.