Medikamente für Menschen sind gefährlich für Tiere

Medikamente für Menschen sind gefährlich für Tiere

Haustiere können sich auch erkälten. Doch wenn dann so manch einer in den Medikamentenschrank greift, kann dies schlimme Folgen haben. Denn Medikamente, die für Menschen gedacht sind können sehr gefährlich für Tiere sein.

Schonen und gut abtrocknen

Dr. Tina Hölscher ist Tierärztin und berichtet, dass Erkrankungen der oberen Atemwege bei Tieren immer häufiger werden. Meist handelt es sich hierbei aber um keine schlimme Krankheit. Der Tierhalter bekommt jedoch mit, das sein Hund oder seine Katze niesen muss oder hustet und macht sich Sorgen. Solange ein Tier aber noch mit Appetit isst und sich auch sonst verhält wie immer, ist diese Sorge unbegründet.

Wichtig sei, so Hölscher, darauf zu achten, dass die Tiere keiner kalten Nässe ausgesetzt sind. Nach einem Spaziergang kann man seinen Liebling daher abtrocknen oder sogar trocken föhnen. Ist der Vierbeiner angeschlagen, hilft oft auch die altbewährte Rotlichtlampe. Achtet dabei aber unbedingt auf einen ausreichenden Abstand zur Glühbirne. Zehn Minuten zweimal täglich sollten hier reichen. Während der Krankheitsphase darf das Haustier auch gerne ein wenig geschont werden, Spaziergänge können daher etwas kürzer ausfallen.

Im Zweifel immer zum Tierarzt

Ist ein Hund müde und schlapp oder mag nicht spielen, sollte Fieber gemessen werden. Die normale Temperatur liegt zwischen 38 und 39 Grad Celsius. Hat Euer Tier eine erhöhte Temperatur, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden. Manchmal bekommen auch Tiere Antibiotika oder schleimlösende Medikamente verschrieben. Diese sind dann aber extra für Tiere geeignet.

Auf keinen Fall solltet Ihr Eurem Haustier Medikamente verabreichen, die Ihr selbst nehmt. Viele dieser Präparate können für Hund und Katze giftig sein und bis zum Tod führen. Vertraut daher lieber auf Euren Tierarzt und geht lieber einmal mehr zur Untersuchung, als selbst Medikamente zu geben. Meist haben Tiere ein gutes Abwehrsystem und erholen sich schnell von einem kleinen Schnupfen. Wie bei Menschen auch bringt die kalte und nasse Jahreszeit eben die ein oder andere Erkältungswelle mit sich.

 

Beratung zu diesem Thema

Diese Berater haben sich auf das aktuelle Thema spezialisiert und beraten dich gerne.

  • Tierheilpraktiker / Osteopathen S. Zeier

    S. ZeierID: 5377

    Gespräche: 40
    5.00
    Bewertungen: 12

    Nach meinem Fernstudium befasste ich mich umfassend über das Thema Katzen und bin hierfür ausschließlich Ihr Ratgeber. Ernährung, Homöophatie – Einzel- und Komple ...


    Tel: 1,28 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Nehme an unserer Diskussion teil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.