Wie teuer ist die Physiotherapie für den Hund?

Tiere kosten Geld, gerade wenn sie krank sind oder Verletzungen erlitten haben. Das ist aber jedem bewusst. Wird die Physiotherapie für den Hund vom Tierarzt angeboten, rechnet er nach der Gebührenordnung für Tierärzte ab.

Nicht-ärztliche Physiotherapie für den Hund: Freie Preisgestaltung

„Nicht-ärztliche“ Hundephysiotherapeuten haben bei der Gestaltung der Preise freie Hand und müssen sich an keine Gebührenordnung halten. Durchschnittlich liegt der Preis für eine Einheit bei ca. 25 bis 45 €. Eine Einheit dauert meist zwischen 30 und 60 Minuten. Da die Einheiten als Folgetermine betrachtet werden und eine Erstuntersuchung vorausgeht, welche länger dauert, ist diese meist teurer. Aufgrund der variablen Gestaltung der Preise beim Hundephysiotherapeuten, kann es auch einen Grundpreis und zu buchbare Leistungen geben. Eine Fahrtkostenpauschale kann eventuell bei Therapeuten auftreten, welche die Behandlung direkt zuhause durchführen. Die Preise sind jedoch meist auf der Homepage der Therapeuten zu finden oder man fragt telefonisch nach.

Gibt es Möglichkeiten der Kostenübernahme?

Eine komplette oder teilweise Übernahme der Kosten ist, unter bestimmten Umständen, durch einige Krankenversicherungen für Hunde möglich. Die Therapie, welche von Tierarzt durchgeführt wird, als Rehamaßnahme nach einer Operation, ist die häufigste Voraussetzung. Die Krankenversicherungen geben jedoch Auskunft, sodass man sich direkt dort beraten lassen kann. Somit lohnt es sich vielleicht bereits im Voraus, die Konditionen der Krankenversicherungen in Erfahrung zu bringen.

Was eine Physiotherapie für Hunde leisten kann und was deren Ziel ist, ist nun bekannt. Wer möchte nicht, dass sein Hund eine verbesserte Lebensqualität erreicht oder die Schmerzen des Tieres gelindert werden. So ist und bleibt der Hund ein treuer Gefährte bis ins hohe Alter.

Ob die Behandlung erfolgreich verläuft und sich der Zustand des Hundes verbessert, ist von vielen Faktoren abhängig. Jedoch ist es beruhigend zu wissen, dass es Möglichkeiten gibt, dem Tier ein relativ unbeschwertes Leben zu bieten.

Sollte man also erste Anzeichen oder eine Verschlechterung einer bereits bestehenden Krankheit bei seinem Hund feststellen, sollte man sich informieren. Ein Versuch ist es allemal wert!

Ab wann eine Physiotherapie für Deinen Hund zielführend ist, kannst Du hier nachlesen.

Was die Unterschiede zwischen aktiver und passiver Physiotherapie für den Hund sind, kannst du hier nachlesen.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.