Gesunde Tiere werden auch in Deutschland eingeschläfert

Der Aufruf gesunde Tiere wie etwa Hunde und Katzen aufzunehmen, damit sie nicht eingeschläfert werden, ist in den sozialen Netzwerken allgegenwärtig. Trotz der Tatsache, dass es in Deutschland strafbar ist gesunde Tiere einzuschläfern, liegt die Dunkelziffer hoch.

Adoption rettet Tiere vor Todesspritze

Melanie Reiner, Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzende der Tierrechtsorganisation Animals United e.V., berichtet dem Focus, dass die Aufrufe einer Adoption von Tieren, um diese vor der Todesspritze zu bewahren, täglich zunehmen. Dabei handelt es sich um Tiere im Ausland, die nach Beendigung der Aufbewahrungsfrist auf ihren Tod warten. Ein friedliches Einschläfern ist damit allerdings nicht gemeint. Oftmals erleiden die ahnungslosen Tiere einen qualvollen Tod. Selbst in Ländern wie Frankreich und Spanien gibt es laut Reiner diese Tötungsstationen.

Tierquälerei durch artfremdes Halten

Aber auch in Deutschland sind Misshandlungen und Tierquälerei keine Seltenheit. Dies passiert jedoch hinter verschlossenen Türen. So leben Hunde und Katzen häufig unter übelsten Bedingungen, körperliche und psychische Schäden der hilflosen Tiere sind die Folge.  Ein Grund für diese Tierquälerei ist das Unwissen der Menschen, die sich im Vorfeld keine Gedanken gemacht oder informiert haben, unter welchen Bedingungen Tiere optimal leben sollten.

Im Gegensatz zum Ausland ist es in Deutschland allerdings strafbar ein gesundes Tier zu töten. Das schreckt viele Tierbesitzer leider nicht zurück. Die Dunkelziffer von Tieren die trotz bester Gesundheit eingeschläfert oder ausgesetzt wurden ist hoch. Ausschließlich schwer erkrankte Tiere dürfen von Tierärzten laut Tierschutzgesetzt in Deutschland eingeschläfert werden.

Prävention durch Aufklärung

Melanie Reiner ist seit mehr als zehn Jahren für den Tierschutz aktiv und möchte Menschen aufklären, wie sie im Alltag Tiere schützen können. Die richtige Haltung spielt dabei eine große Rolle. Letztendlich entscheidet der Mensch, wo und wie das Tier lebt, wann und wie oft es Fressen bekommt. Ein Haustier ist dem Menschen demzufolge völlig ausgeliefert. Das muss in jeden Kopf eines Menschen, bevor er sich ein Haustier anschafft. Als Alternativen anstatt das Tier auszusetzen oder einzuschläfern bieten sich in Deutschland erfreulicherweise viele Tierheime und Tierschutzvereine, die gerne helfen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Tierheilpraktiker / Osteopathen H. Einwächter-Langer

    H. Einwächter-LangerID: 5095

    Gespräche: 70
    5.00
    Bewertungen: 30

    Tierhomöopathie, Bachblüten, Tierpsychologie, Ernährungsfragen, Hautprobleme, Verhaltensauffälligkeiten, Bewegungsapparat


    Tel: 1,99 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Tierheilpraktiker / Osteopathen S. Zeier

    S. ZeierID: 5377

    Gespräche: 45
    5.00
    Bewertungen: 11

    Katzensprechstunde: Ernährung, Homöophatie, Einzel- und Komplexmittel, Verhaltensberatung und Trauerbegleitung.

    Nach meinem Fernstudium befasste ich mich umfassend über das Thema Katzen und ...


    Tel: 1,39 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.