Island stoppt Jagd auf Finnwale

Die Waljagd erfolgt mit Explosiv-Harpunen. Doch meist sterben die Tiere nicht direkt, sondern kämpfen noch Stunden lang um ihr Leben. Ab dem Sommer 2016 soll in Island die Jagd auf Finnwale eingestellt werden.

Wale gehören zu den Säugetieren und verfügen über ein ähnlich empfindliches Nervensystem wie Menschen. Die Jagd auf Wale ist grausam, das genaue Zielen aus den Booten ist schwer, daher müssen die Tiere oft lange leiden. Seit 1986 gilt, einem Beschluss der Internationalen Walfang-Kommission (IWC) zufolge, ein Fangverbot für den kommerziellen Fang von Großwalen. Und im Sommer diesen Jahres soll in Island ein Fangverbot für Finnwale in Kraft treten. Kristján Loftsson ist Islands einziger Finnwaljäger, er sagt, das Verbot sei auf Exportprobleme des Walfleisches nach Japan zurückzuführen. Walschützer hatten ihn gezwungen, Ausweichrouten zu nehmen und auch die überholten Testmethoden der Japaner seien nicht mehr lukrativ.

Walfangsituation in Japan und Norwegen

Ursprünglich hatte sich Island an das Moratorium von 1986 gehalten, ganz im Gegensatz zu Norwegen und Japan. Doch im Jahr 2006 nahm das Land den kommerziellen Walfang wieder auf. Nun bleibt zu hoffen, dass der versprochene Fangstopp auf längere Zeit Bestand hat und auch auf Zwergwale ausgeweitet wird. Obwohl auch Japan ein IWC-Mitglied und somit an das Moratorium gebunden ist, nahm das Land unmittelbar nach dessen Einführung den Walfang zu „Forschungszwecken“ erneut auf. Damit nutze Japan ein Schlupfloch in den unterzeichneten Verträgen und tötete seither über 10.000 Großwale. Der eigentliche Zweck hierbei scheint aber eindeutig der Verkauf des Walfleisches als Delikatesse zu sein.

Australien klagte schließlich dagegen und seit März 2014 ist es Japan nach einem Urteil des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag verboten in der Antarktis Walfang zu betreiben. Doch im Nordpazifik läuft der Fang von Großwalen kontinuierlich weiter. Norwegen hingegen hatte zur Zeit des Moratoriums fristgerecht Einspruch erhoben. Daher ist das Land aus juristischer Sicht nicht zur Einhaltung des Verbots gezwungen. Somit hält Norwegen seit Jahren eisern daran fest, nach eigenen Quoten weiter Wale zu jagen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.