Verhalten des Hundes gibt Infos über die Gesundheit des Halters

Hunde sind gut für unsere Gesundheit. Das ist klar. Aber diese Aussage geht noch viel mehr in die Tiefe, als es viele ansehen. Diese Tiere können sogar als Indikator für den gesundheitlichen Zustandes ihres Herrchens dienen. Unsere Vierbeiner leisten uns treu Gesellschaft und halten uns fit. Diese Tiere sind jedoch äußerst sensibel und brauchen auch dementsprechend Pflege. Kann diese nicht mehr so geleistet werden, wie sie sollte, wirkt sich das auf das Verhalten des Hundes aus. Schlussfolgernd können sie als ein Indikator eingesetzt werden, um diskret herauszufinden, ob es ihren Herrchen gut geht.

Indirekt und Diskret

Konkret wird dieser lebende Indikator mit unseren lieben Älteren in Verbindung gebracht. Älteren wird damit die Möglichkeit gegeben, länger unabhängig für sich selbst zu leben und zu sorgen. Das Gesundheitsbarometer Hund gibt Dir und Deinen Angehörigen auf diskrete Art und Weise die nötigen Hinweise über den gesundheitlichen Zustand des Herrchens. Wie ist das möglich? Experten an der Newcastle University, Vereinigtes Königreich, untersuchten das natürliche Verhalten von sämtlichen Hunderassen unter bestimmten Bedingungen und kreierten ein Verhaltensmuster durch welches ein Maßstab erstellt werden konnte, der Hinweise auf eine Krankheiten oder einfache Langeweile des Hundes liefert.

Ein gesundes Halsband

Das Expertenteam ging noch weiter und entwickelte ein wasserfestes Hightech Halsband, in welches diese Daten zusammen mit einem Beschleunigungsmesser eingearbeitet wurden. Dieses musste für alle Hunde gelten, egal ob es sich um einen Chihuahua oder eine Bulldogge handelte. Das vom Hund getragene Halsband erlaubt es nun Forschern, das natürliche Verhalten des Tieres besser zu beobachten, es zu schützen und den gesundheitlichen Zustand des Herrchens zu erfahren. Wird das Tier für längere Zeit sich selbst überlassen, bekommt weniger Bewegung und Nahrung, wirkt sich das schnell auf sein natürliches Verhalten aus und zeigt, dass der Besitzer nicht mehr in der Lage ist, sich um das Tier zu kümmern. Diese Differenzen sorgen letztendlich für eine bessere Betreuung für Herrchen und Hund.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.