Falsche Haltungsbedingungen führen zu Übergewicht bei Pferden

Auch Pferde kämpfen aufgrund falscher Ernährung und Bewegungsmangel mit Übergewicht. Viele Pferde werden vor allem im Winter zu reichhaltig gefüttert. Die Pferde waren ursprünglich Steppenbewohner, die sich nur von den angebotenen Pflanzen und Gräsern ernährten. Sie waren in ständiger Bewegung. Damit bestand ein natürliches Gleichgewicht zwischen Nahrungsaufnahme und Energieverbrauch. Heute kommen zum Übergewicht noch Zivilisationskrankheiten wie Koliken oder Hufrehe.

Wer Ernährung und Energiebedarf beachtet, schützt das Pferd vor Übergewicht

Der Energiebedarf der Pferde hängt vom Gewicht und von der Bewegung ab. Vor allem Ballaststoffe sind für Pferde wichtig, enthalten in Heu und Stroh. Auch Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sind wichtig. Kraftfutter wie Hafer sollten aber nur gegeben werden, wenn auch ausreichend Bewegung vorhanden sind. Abwechslung bringen Möhren und Äpfel in Maßen. Im Frühjahr dürfen Pferde nicht zu schnell zu viel Grünfutter fressen. Auch ausreichend frisches Wasser ist für die Pferde wichtig.

Viel Bewegung für Pferde

Pferde benötigen viel Bewegung. In freier Natur können Pferde etwa 10 bis 17 Kilometer zurücklegen. Eine nicht artgerechte Haltung führt zu Erkrankungen wie Haltungsschäden, Stoffwechselstörungen, Probleme der Atemwege und Schäden im Bewegungsapparat. Auch Bei Pferden führen daher eine falsche Ernährung und fehlende Bewegung zu Übergewicht und Folgeerscheinungen wie Herz-Kreislauf-Probleme oder Diabetes. Mit einer ausgewogenen Ernährung können Pferdebesitzer dies vermeiden.  So sollten Pferde etwa nicht nur in der engen Box stehen, da sonst Gelenkschäden die Folge sind.

Vor der Anschaffung

Vor der Anschaffung sollten sich Pferdefreunde genau über eine gesunde Ernährung und die optimale Haltung der Vierbeiner informieren. So benötigen Pferde etwa ausreichend und regelmäßig Bewegung. Außerdem sollten die Pferde angemessen untergebracht sein, also Möglichkeiten zum Auslauf auf großen Weiden und geräumige Boxen mit Paddock. Heu-Netze verhindern, dass Pferde zu schnell zu viel Futter zu sich nehmen. Außerdem sollten Pferde nicht an häufige Leckerli gewöhnt werden. Bei Pferden ist eine gesunde Ernährung auch eine Frage des richtigen Maßes.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Tierheilpraktiker / Osteopathen H. Einwächter-Langer

    H. Einwächter-LangerID: 5095

    Gespräche: 70
    5.00
    Bewertungen: 30

    Tierhomöopathie, Bachblüten, Tierpsychologie, Ernährungsfragen, Hautprobleme, Verhaltensauffälligkeiten, Bewegungsapparat


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Ernährungsberater für Tiere D. Leikauf

    D. LeikaufID: 5468

    Gespräche: 2
    5.00
    Bewertungen: 2

    Tierheilpraktikerin mit den Schwerpunkten auf Homöopathie, Bachblütentherapie, Schüßler-Salze, kontrollierte Akupunktur, Sterbebegleitung und Beratung zur ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.