Ratten im Alter brauchen besondere Pflege

Mit dem Alter kommen auch die körperlichen Gebrechen. Das betrifft nicht nur uns, auch unsere Haustiere leiden an altersbedingten Krankheiten. Mit zunehmendem Alter benötigen Ratten eine besondere Pflege, welche auf die körperlichen Einschränkungen ausgerichtet ist. So können die Nager ihren Lebensabend in unserer Obhut in Ruhe verleben.

Seniorenalter bei Ratten erkennen

Ab wann eine Ratte zu den Senioren gehört, kann man pauschal nicht sagen. In der Regel werden die Nager mit einem Alter von 1,5 Jahren ruhiger. Bereits mit 2 Jahren zählen die Tiere dann zu den Senioren und benötigen eine darauf angepasste Pflege. Die Tierhalter erkennen dann meist ein verändertes Verhalten.

Die Ratten sind nicht mehr so bewegungsfreudig und werden unsicher beim Klettern. Hinzu kommt eine sogenannte Hinterhandschwäche, durch die die Nager die Hinterbeine nicht mehr richtig bewegen können. Zudem schlafen die älteren Tiere mehr als es ihre jungen Artgenossen. Auch optisch ist eine Veränderung erkennbar. Das Fell wirkt dünner und teilweise struppig.

Käfigeinrichtung an das Alter anpassen

Wenn die ersten Alterserscheinungen erkennbar sind, dann sollte in jedem Fall der Käfig entsprechend umgestaltet werden. Jungtiere klettern gerne und benötigen daher verschiedene Etagen, um den Bewegungsdrang zu befriedigen. Bei Senioren hingegen sollte die Grundfläche größer sein, da sie nicht mehr so gut klettern können. Wenn mehrere Ebenen im Käfig vorhanden sind, dann müssen diese entsprechend gesichert werden, um ein Herunterstürzen zu verhindern. Zudem sollten diese mit Brettchen verbunden werden, auf denen die Ratten sicher von einer Ebene zur anderen gelangen. Zur Sicherheit sollte der Boden des Käfigs mit einer dicken Schicht Einstreu versehen werden, die im Falle eines Sturzes den Aufprall dämpft.

Energiereiches Futter für Senioren

Mit zunehmendem Alter magern Ratten oftmals ab. Grund hierfür können Zahnprobleme sein, durch welche die Tiere nicht mehr in der Lage sind, ohne Probleme zu fressen. Sollte dies der Fall sein, sollte das Futter entsprechend vorbereitet und in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Auch Babybrei kann im Notfall gefüttert werden. Damit die Ratten kein Fett ansetzen, sollte das Gewicht der Tiere regelmäßig kontrolliert und die Futterration daran angepasst werden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.