Hundehalsbänder: So sitzt es perfekt

Hundehalsbänder, ein Utensil des täglichen Gebrauchs für Hundehalter und -halterinnen. Bei vielen Hunden wird das Halsband durch ein Hundegeschirr ersetzt. Jedoch bietet, für Hunde, die gut auf ihr Herrchen hören, ein Halsband bessere Bewegungsfreiheit und mehr Spaß an den Spaziergängen. Hundehalsbänder gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Das Wichtigste ist, die richtige Größe für seinen Liebling zu kaufen. Das Halsband darf nicht zu eng sein aber auch nicht zu locker sitzen.

Gut sitzende Hundehalsbänder: Erst Halsumfang ermitteln

Ein zu enges Halsband kann dem Tier schaden. Um die richtige Größe zu ermitteln, legt man dem Tier ein flexibles Maßband, um die Mitte des Halses, an. Unter dem Maßband sollten die Zeige- und Mittelfinger Platz haben, damit das Halsband nicht zu eng ist. Das Halsband sollte jedoch auch nicht zu locker sein, sonst kann das Haustier seinen Kopf durchstrecken. Möchte man den Durchmesser des Halses messen, muss man den Umfang des Hundehalses durch die Zahl Pi teilen.

Die verschiedenen Größen der Halsbänder

Die Hundehalsbänder werden in vier bis fünf Größen verkauft. Ist der Hund noch ein Welpe oder gehört einer kleinen Rasse an, trägt dieser die kleinste Größe.

Die Größe S hat einen Umfang von 17,8 bis 27,9 cm. Dies entspricht einem Durchmesser von 5,6 bis 8,8 cm. Hunde mit einem Gewicht von ca. fünfeinhalb Kilogramm sollten dieses Halsband tragen.

Die Größe M hat einen Umfang von 27,9 bis 38,1 cm. Hier liegt das Gewicht des Hundes zwischen viereinhalb und 20 Kilogramm und der Halsdurchmesser bei 8,1 bis 12,2 cm.

Hunde mit einem Gewicht von 18 bis 55 Kilogramm, haben durchschnittlich einen Halsumfang von 38,1 bis 49,9 cm. Dies entspricht einem Durchmesser von zwölf bis 15,8 cm und der Halsbandgröße L.

Ab einem Halsumfang von 50 cm und einem Körpergewicht von 50 Kilogramm, sind Hundehalsbänder mit der Größe XL die richtige Wahl. Dies entspricht einem Durchmesser von 15,9 cm.

Gerade bei Welpen ist zu beachten, dass das gewählte Halsband einen Verschluss hat, welcher mit dem Hund mitwachsen kann. Wie zum Beispiel ein Dornverschluss. Zu beachten ist bei diesem Thema jedoch besonders eins. Das Hundehalsband darf niemals zu eng sein.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.