Schafe privat halten – Tipps und Tricks

Ein mancher Tierfreund träumt davon Tiere im eigenen Zuhause halten zu können. Neben Hühnern ist auch die Privathaltung von Schafen immer attraktiver geworden, weshalb wir Euch im Folgenden erklären möchten, was bei der Schafshaltung im eigenen Haus zu beachten ist.

Die Weide

Wenn Schafe privat gehalten werden sollen, ist vor allen Dingen die richtige Weidenausstattung entscheidend. Werden die flauschigen Vierbeiner lediglich mit Gras gefüttert, werden etwa 500 Quadratmeter Rasenfläche pro Schaf benötigt. Füttert man dazu noch mit Heu, dann kann die Rasenfläche auch geringer sein. Zudem sollte die Weide stets ausbruchsicher sein. Darüber hinaus benötigen Schafe einen Stall mit Heuraufe. Bekanntermaßen sind Schafe Herdentiere und sollen daher in der Regel nicht alleine sondern mindestens zu zweit, bevorzugt mehr, gehalten werden. Bäume können vor dem Verbiss durch einen Zaun geschützt werden.

Futter und Pflege für Schafe

Was das Futter anbelangt, sind Schafe relativ umgänglich. Sie benötigen neben ausreichend Rasenfläche auch Heu und genügend Wasser. Hafer und Mineralsalze sowie im Sommer Obst können einer gesunden Ernährung beigesteuert werden. Bei der Pflege ist zu beachten, dass die Schafe jährlich etwa einmal geschoren werden sollten und auch ihre Klauen regelmäßig geschnitten werden müssen.

Rechtliches

Auch aus juristischer Sicht muss einiges beachtet werden. Zum einen sollten die Nachbarn vor einer Anschaffung benachrichtigt werden und auch das Verterinäramt sollte darüber Bescheid wissen, dass Schafe privat gehalten werden. Auch die Tierseuchenkasse sollte informiert werden und allen Haltern empfiehlt sich eine Tierhaftpflichtversicherung.

Für Einsteiger

Je nachdem für welchen Bedarf man Schafe, die übrigens auch gut und gerne mit Ziegen zusammen gehalten werden können, halten möchte, eignen sich unterschiedliche Rassen. Für Einsteiger sind Heidschnucken zu empfehlen, da sie besonders pflegeleicht sind. Gute Woll-Lieferanten sind die Merinoschafe und so ziemlich jede Schafsrasse eignet sich besonders gut als natürlicher Rasenmäher. Beim Kauf sollte nach Möglichkeit ein Kenner mit vor Ort sein, um den Gesundheitszustand des Schafs einschätzen zu können. Ein Schaf sollte nicht mehr als 150 Euro kosten. Mit diesen Informationen sollte eine artgerechte Schafshaltung möglich sein, die sowohl Tier als auch Halter viel Freude bereiten kann.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.