Tipps zur Haltung von Reptilien

Immer mehr Menschen halten sich mittlerweile Reptilien als Haustiere. Damit sich Deine Terrarienbewohner auch wohl fühlen, nachfolgend einige Tipps zur artgerechten Haltung:

Echsen sind sensible Tiere. Bei ihrer Haltung ist ein großes Maß an Sachverstand gefragt, Streicheleinheiten sind hier fehl am Platz. Damit Reptilien gesund bleiben, solltest Du auf eine angemessene Hygiene und regelmäßige Reinigung der Terrarien achten. Kot muss jeden Tag entfernt werden. Zudem solltest Du seine Beschaffenheit kontrollieren und falls sich Harn und/oder Kot im Wasserbecken befindet muss auch dieses sorgfältig gereinigt werden.

Zur Vermeidung von Schäden und zur Erleichterung der Pflege ist es ratsam, das Terrarium möglichst übersichtlich einzurichten. Bei der täglichen Reinigung solltest Du darauf achten, die Tiere so wenig wie möglich zu stören. Auch wenn ein regelmäßiger Kontakt mit den Reptilien deren Scheu mindert, sollte Dir bewusst sein, dass sich die Tiere durch jede Störung gestresst fühlen. Viele Reptilien benötigen jeden Tag etwas Feuchtigkeit, hier bietet es sich an, sie mit etwas Wasser zu besprühen.

Genaue Beobachtung und angemessene Fütterung

Beobachte Deine Haustiere genau, so kannst Du schnell mögliche Veränderungen am Verhalten und Aussehen feststellen. Fertige beispielsweise Aufzeichnungen zu Deinen Beobachtungen an, dies ermöglicht Dir eine genauere Problemanalyse. Halte Dein Terrarium immer fest verschlossen, reißt ein Reptil aus, hat es nur geringe Überlebenschancen.

Bezüglich der Fütterung solltest Du wissen, dass nicht alle Reptilien reine Fleischfresser sind. Taggeckos zum Beispiel fressen gerne auch mal süßes Obst und für Agamen sind reife Holunderbeeren wahre Leckerbissen. Zu den reinen Fleischfressern zählen Teijus, Panzerechsen und Warane. Ihre Lieblingsmahlzeit besteht aus Ratten, Mäusen und ähnlichen Futtertieren. Chamäleons, Geckos und Agamen zählen zu den Insektenfressern, hier eignen sich Grillen, Mehlwürmer, Schaben, Heimchen, Zophobas und Drosophila als Futter.

Die Haltung der Futtertiere wird oftmals vernachlässigt, ist jedoch von immenser Wichtigkeit für die Ernährung Deiner Reptilien. Achte daher darauf auch Insekten und Nagetiere genügend zu füttern, um eine reichhaltige Ernährung Deiner Haustiere zu gewährleisten.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.