Beiträge

Was tun gegen Parasiten?

Welche Auswirkungen hat eine konventionelle Bekämpfung von Parasiten? Damit beschäftigen sich Experten. Zum Einsatz kommen auch Phytotherapeutika. Wenn es um die Bekämpfung von Parasiten geht, muss man berücksichtigen, dass Makroorganismen und Mikroorganismen ein sensibles Ökosystem bilden, das nur gemeinsam existieren kann. Konkrete Gefahren von Parasiten Seit jeher fürchten Menschen Parasiten wie Zecken, Flöhe, Wanzen oder […]

Was der Hahnemannsche Ätzstoff bewirken kann

Ein Europäischer Kurzhaar-Kater und ein Mischlingshund konnten mit unterschiedlichen Beschwerden mit dem Hahnemannschen Ätzstoff behandelt werden. Das homöopathische Mittel wurde erfolgreich bei Allergien, Rückenbeschwerden und chronischer Stomatitis/Gingivitis eingesetzt. Hahnemannschen Ätzstoff in der Tiermedizin Im Fachvokabular heißt das Präparat Causticum Hahnemanni und wurde nach seinem Entdecker Samuel Hahnemann benannt. Es handelt sich um frisch gebrannten Kalk […]

Homöopathie für Hunde – Von Gliederzittern bis Haarverfilzung

Homöopathie hat als Grundannahme, dass Krankheitssymptome nicht die Krankheit selbst sind, sondern Reaktionen auf Störursachen. Diese zeigen, dass der Körper das Gleichgewicht wieder selbst herstellen will. Die Homöopathie versucht also nicht, die Symptome zu unterdrücken, sondern die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Sie ist also für Körper und Geist aktive Hilfe zur Selbsthilfe. Allerdings kann die […]

Homöopathie für Hunde – Von Eklampsie bis Feigwarzen

Homöopathische Arzneimittel dürfen nur in Apotheken verkauft werden. Bis zu einer bestimmten Potenzierung sind diese aber nicht rezeptpflichtig, sondern dürfen frei verkauft werden. Wenn man sich nicht auskennt und unsicher ist oder die Beschwerden schlimmer werden, ist ein Besuch beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker angeraten. Homöopathie für Hunde kann eine schonende Ergänzung zum Tierarztbesuch sein. Denn was […]

Homöopathie für Hunde - Von Bronchitis bis Eifersucht

Es ist schwer für Hunde eindeutige Dosierungsvorschläge zu geben, da diese von den Beschwerden, der Größe und der Konstitution des vierbeinigen Patienten abhängig sind. Zu den Grundregeln bei homöopathischen Arzneimitteln gehört, dass die niedrigen Potenzen (bis D12 oder C12) bei akuten Erkrankungen anzuwenden sind. Diese Potenzen sind auch zur Selbstmedikation ohne den Tierheilpraktiker oder -arzt […]

Hundetyphus

Beim Hundetyphus handelt es sich um eine Infektionskrankheit. Als Leptospirose unter Tiermedizinern bekannt, wurde sie zum ersten Mal 1854 von Hofer dokumentiert. Er bezeichnete sie damals als Hundetyphus. Die Infektionskrankheit hat eine Mortalitätsrate von etwa 10%. Mit anderen Worten ausgedrückt, endet die Krankheit für jeden 10. erkrankten Hund tödlich. Auch Menschen können sich bei schlechter Hygiene theoretisch […]

Haustiere: Vorsicht vor Giftpflanzen im Frühling

Im Frühling erwacht die Natur wieder zum Leben und die ersten Pflanzen beginnen wieder zu sprießen. So schön die im Frühling blühenden Pflanzen auch anzuschauen sind, für unsere Haustiere sind diese nicht immer ungefährlich. Nachfolgend zeigen wir, welche Pflanzen Tierliebhaber besser nicht im Garten haben sollten. Schneeglöckchen Das Schneeglöckchen ist häufig der erste Vorbote für den nahenden Frühling und blüht von […]

Hauterkrankungen bei Hunden

Hunde sind, je nach Rasse und Körperzustand recht anfällig für Hautkrankheiten. Daher ist es wichtig, seinen Hund regelmäßig nach Hautinfektionen abzusuchen. Der Hauptgrund für eine Hauterkrankung beim Hund ist die Beschaffenheit seines Fells. Wird das Tier nass, kann das Fell oft nur schlecht trocknen. Dies bildet dann den idealen Nährboden für eine Hautinfektion. Hunde neigen darüber hinaus […]

Kieferfehlstellungen beim Pferd

Auch beim Pferd bringen Probleme mit den Kiefergelenken weitere Beschwerden mit sich. Ist der Kiefer beispielsweise blockiert, so zeigen sich Verspannungen am ganzen Körper. Rückenschmerzen sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die Folge. Kieferfehlstellungen bei Pferden sind definiert über das Verhältnis des Oberkieferknochens zum Unterkieferknochen, wobei der Oberkiefer in der Regel breiter ist als der Unterkiefer. Im Idealfall nutzen […]

Magendrehung

Für Hundehalter und Hundehalterinnen ist eine Erkrankung ihres Hundes immer eine schwierige Situation. Die Magendrehung ist dabei eine der gefährlichsten Krankheiten, die zudem ein sehr schnelles Handeln bedarf. Von einer Magendrehung wird gesprochen, wenn sich der Magen des Hundes um die eigene Achse dreht. Dabei werden nicht nur ein- und ausgehende Blutgefäße abgeschnürt, sondern auch Magenöffnungen teilweise […]