Ein Pferd kaufen - darauf müssen Sie achten

Hast Du Deinr Traumpferd gefunden und willst es kaufen? Bevor Du Dich Deiner Begeisterung hingeben und den Kaufvertrag unterschreiben kannst, lies bitte erst unsere Tipps zum Pferdekauf.

Die perfekte Zeit, um ein Pferd zu kaufen, liegt in den Herbstmonaten. Die Zeit bis zum Frühjahr kann genutzt werden, ein Vertrauensverhältnis zu dem Tier aufzubauen und es langsam und dosiert zu trainieren, bis es im neuen Jahr dann richtig losgeht.

Um das richtige Pferd zu finden, solltest Du Dir erst im Klaren darüber sein, für welche Einsätze es vorgesehen ist. Wenn Du Dich wettkampfmäßig im Pferdesport bewegst, sollte es ein junges, gesundes Pferd sein, auf das Deine Wahl trifft. Für die private Haltung mit Stall, Koppel und gelegentlichen Ausritten kann es auch ein älteres Pferd sein. In diesem Fall kann es auch schon ein paar gesundheitliche Beeinträchtigungen mitbringen, denn diese sind bei einem älteren Pferd kaum zu vermeiden.

Den Gesundheitszustand musst Du aber genau wissen, bevor Du ein Pferd kaufst. Deshalb ist die Ankaufsuntersuchung beim Pferdekauf enorm wichtig. Man unterscheidet dabei zwischen der kleinen und der großen Untersuchung. Der so genannte „Kleine Pferde TÜV” umfasst eine Untersuchung von Herz, Lunge, Haut und Fell, Puls, Atemfrequenz und Temperatur. Desweiteren werden die Augen untersucht und das Nervensystem, das Maul und der Kot nach Abnormitäten untersucht. Gelenke und Bewegungsabläufe werden in Bewegung begutachtet.

Beim „Großen Pferde TÜV” kommt noch die Anfertigung und Auswertung von Röntgenbildern dazu. Reite das Pferd nicht nur einmal, am besten lässt Du es Dir vorreiten und danach reitest Du selbst. Wiederhole das Probereiten, damit Du ein besseres Gefühl für das Pferd bekommst. Kaufe niemals ein Pferd auf die herkömmliche Weise per Handschlag. Ein detaillierter Kaufvertrag schützt Dich vor unangemessenen Folgekosten. In den Vertrag sollten neben den Daten des Pferdes auch das Ergebnis der Ankaufsuntersuchung aufgenommen werden. Nun gilt es noch, den Transport zu organisieren. Es geht darum, zu klären, wann der Besitzerwechsel eintritt, denn damit wird auch festgelegt, wer die Haftung für den Transport übernehmen muss. Es ist üblich, dass der Verkäufer bis zur Ankunft des Pferdes in seinem neuen Zuhause für die Haftung zuständig ist. Wenn der Pferdetransport bei Dir eintrifft, kontrolliere bitte sofort, ob es sich um das richtige Pferd handelt und ob es eventuell Verletzungen auf der Reise erlitten hat. So – nun darfst Du Dich endlich Deiner Begeisterung hingeben, viel Spaß mit Deinem neuen Pferd!

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.