Appetenzverhalten (Katze)

Beim Appetenzverhalten der Katze handelt es sich um komplexe Verhaltensweisen. Diese sind aus einfacheren Verhaltenskomponenten zusammengesetzt, die als Grundbaustein des Verhaltens definiert werden können. Daher handelt es sich bei diesem Verhalten in der Regel um ein Instinktverhalten. Grundlage für die Auslösung des Verhaltens ist immer ein Schlüsselreiz. Auf diesen Reiz wird dann in einer bestimmten Weise reagiert. Damit ein Appetenzverhalten vorliegt, darf diese Handlung nicht erlernt werden. Sie muss ohne vorherige Lernerfahrungen erfolgen. Das Verhalten läuft immer auf die gleiche Weise ab und verändert sich nicht. Grundsätzlich wird das Verhalten von jedem Tier innerhalb einer Art gezeigt. Auch Tiere, die erstmalig mit dem Schlüsselreiz in Kontakt kommen, zeigen die Reaktion. Das Verhalten wird auch gezeigt, wenn ein Tier bisher an der Ausübung des Verhaltens gehindert wurde. In vielen Fällen löst ein Schlüsselreiz Handlungen aus, die dann in neue Schlüsselreize münden. Daher kann eine lange Kette von Verhaltensweisen entstehen. Bekannte Handlungen der Katze sind das Krallenwetzen oder auch die Suche nach Beute.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.