Unter dem Begriff Apportieren wird sowohl der Suchvorgang als auch das anschließende Bringen von Gegenständen verstanden. Die Gegenstände sollten nicht als Spielzeug verwendet werden, sondern ausschließlich dieser Übung dienen. Die Übung fördert die natürlichen Anlagen des Tieres wie das Riechen. Durch die körperliche Betätigung ist das Tier ausgelastet. Zugleich wird die Beziehung zwischen Halter und Tier gefördert, so dass ein Vertrauensverhältnis entsteht. Voraussetzung für das Apportieren ist der Basisgehorsam des Hundes. Er sollte Kommandos wie „Komm“, „Sitz“ und andere Standardkommandos kennen und ausführen. Die Übungen können sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen durchgeführt werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.