Das Ausmisten muss täglich erfolgen. Dies ist deshalb notwendig, da Pferde in freier Wildbahn ihre Aufenthaltsplätze und Plätze zum Koten strikt voneinander trennen. Wenn möglich, sollten die Pferdeäpfel und das Urin getränkte Stroh mehrmals täglich entfernt werden. Grundsätzlich sollte das Tier während der Reinigungsarbeiten nicht im Stall verbleiben, da die Tiere während des Ausmistens viel Staub einatmen können. Zugleich ist die Verletzungsgefahr durch die Zinken der Heugabel relativ hoch. Zudem ist das Platzangebot in einer Box stark eingeschränkt, so dass hierdurch weitere Probleme entstehen. Nachdem das Streu beseitigt wurde, sollte auch immer der Boden ausgekehrt werden. Ideal ist da Abspritzen des Bodens mit Wasser, so dass keine Rückstände mehr vorhanden sind. Um Krankheiten zu vermeiden, sollte zudem in regelmäßigen Abständen eine Desinfektion durchgeführt werden. Wurde der Boden nach diesen Maßnahmen getrocknet, kann er wieder mit Stroh versehen werden. Hierfür sollte ein Kilogramm Stroh je Quadratmeter verwendet werden, das dann den Grundeinstreu darstellt. Eine weitere Variante ist die tägliche Entfernung der verunreinigten Stellen. Die entnommene Menge Streu wird dann durch eine identische Menge ersetzt. Allerdings ist diese Maßnahme wesentlich unhygienischer, so dass der regelmäßige Austausch durchgeführt werden sollte, der allerdings weitaus teurer ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.