Die bakterielle Flossenfäule kann durch verschiedene Bakterien ausgelöst werden. Im Normalfall erkranken nur Tiere, die bereits im Vorfeld ein schwaches Immunsystem hatten. Die Erkrankung tritt auf, wenn die Wasserqualität ungenügend ist oder ein schlechtes Futter verwendet wird. Zudem kann die Erkrankung auch sekundär zu einer weiteren Krankheit auftreten. Die bakterielle Flossenfäule spielt sich an den Flossen ab. Sie sind ausgefranzt und oftmals verklebt. Zudem ist ihr Rand weiß eingefärbt. Meistens ist eine deutliche Entzündung zu sehen. Das Schwimmen ist nur noch eingeschränkt möglich. Die Diagnose kann bereits anhand der Symptome gestellt werden. Grundsätzlich müssen die Haltungsbedingungen verbessert werden. Gerade zu Beginn der Erkrankung zeigen sich hiermit bereits sehr gute Erfolge. Ist die Erkrankung fortgeschritten, dann können antibakterielle Mittel verwendet werden, wie sie im Fachhandel erhältlich sind. Im Normalfall reicht die Behandlung aus, um die Erkrankung zuverlässig zu beseitigen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.