Blutmilben sind Parasiten, die sich in fünf Stadien entwickeln. Ihre Lebensgrundlage ist die Aufnahme von Blut. Durch das Blutsaugen verfärbt sich die Milbe rot, so dass sie bereits nach der ersten Aufnahme sichtbar wird. Vorher ist sie kaum zu erkennen und farblos. Die Erreger halten sich an der Oberfläche der Haut auf, so dass sie spätestens nach dem Blutsaugen leicht zu erkennen sind. Die Vermehrung findet auf dem Haut der Wirt statt, so dass sich die Milben ausbreiten können. Die Diagnose kann in der Regel bereits durch das Erkennen der Tiere auf der Haut gestellt werden. Die Behandlung besteht aus einer Entfernung der Milben. Hierfür stehen verschiedene Mittel zur Verfügung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.