Der Botulismus beim Pferd wird durch ein Toxin verursacht, das vom Bakterium Clostridium botulinum erzeugt wird. Die Erkrankung kann durch Infektion an offenen Wunden oder durch die direkte Einnahme von verseuchtem Futter übertragen werden. Das Toxin befällt vor allem das Nervensystem, so dass neurologische Störungen im Vordergrund stehen. Das Pferd ist bei vollem Bewusstsein. Allerdings liegt es einfach nur auf dem Boden und bewegt sich nicht. Die Gliedmaßen können zittern. Darüber hinaus zeigt das Tier starke Probleme bei der Atmung bis hin zum Ersticken durch Atemlähmung. Die Muskulatur ist gelähmt. Darüber hinaus entstehen Sehstörungen. Grundsätzlich ist die Diagnose durch ein Ausschlussverfahren zu stellen. Das Toxin selbst kann in einem Tierversuch an Mäusen erkannt werden. Der Nachweis des Erregers ist im befallenen Gewebe möglich. Dem Pferd muss schnellstmöglich ein Gegengift verabreicht werden. Darüber hinaus können alle weiteren Anzeichen symptomatisch behandelt werden. Daher kann auch eine Beatmung erforderlich werden. Erfolgt die Behandlung zu spät, dann verstirbt das Tier.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.