Das Kommando „Bring” gehört dem Bereich des Apportierens an. Dabei wird ein Gegenstand vom Hund aufgenommen und soll anschließend wieder zum Hundehalter transportiert werden. Dies ist unabhängig davon, ob der Hundehalter einen Gegenstand zuvor weggeworfen hat. Vielmehr muss der Hund das Kommando immer ausführen, wenn er etwas im Maul hat. Es sollte erst eingeübt werden, wenn der Vierbeiner bereits das Kommando „Komm” beherrscht. Idealerweise kennt das Tier auch die restlichen Standardkommandos wie „Sitz” oder „Fuß”. Das Tier wird zunächst nicht direkt zum Halter kommen, um den Gegenstand abzuliefern. Daher empfiehlt sich der Einsatz einer Schleppleine. An dieser kann der Hund dann Schritt für Schritt nach dem Kommando an den Halter herangezogen werden. Dabei sollte der Hund keine Angst bekommen oder irritiert sein. Daher muss während des Vorgangs mit freundlicher Stimmfarbe auf den Hund eingeredet werden, damit keine Aufregung aufkommen kann. Nachdem das Tier dann beim Halter angekommen ist, muss direkt die Belohnung erfolgen, die aus einem Lob oder Futter bestehen kann. Lässt das Tier den Gegenstand unterwegs fallen, wird die Übung abgebrochen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.