Die Bürste ist ein wichtiges Utensil bei der Tierpflege. im Handel sind viele verschiedene Varianten erhältlich, die in aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Im Vordergrund steht allerdings weniger das Material des Griffes, sondern vielmehr das der Borsten. Diese sind ebenfalls in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Grundsätzlich sind Naturborsten den Kunstborsten vorzuziehen. Sie erfassen Staub und Schmutz am Besten. Die Kämme müssen homogen wirken und sollten daher nicht verschiedene Bauteile aufweisen. Zudem dürfen scharfe Kanten sowie Nähte aus Metall nicht vorhanden sein, da sie Verletzungen hervorrufen können. Wichtig ist auch, dass die einzelnen Borsten nicht zu eng beieinanderstehen. Insgesamt gilt, dass die Beschaffenheit der Bürste an die Bedürfnisse des Tieres angepasst werden muss. Daher richtet sich die Weite der Borsten stets nach den Haaren des Tieres. Feines Haar benötigt beispielsweise engere Borsten als Drahthaar. Die Bürste kann sowohl bei Langhaarrassen wie auch bei Kurzhaartieren eingesetzt werden. Langhaarige Tiere sollten möglichst täglich gebürstet werden, damit das Fell nicht verfilzt. Kurzhaarige Tiere können hingegen in größeren Abständen gepflegt werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.