Die Cheyletiellose bei Hasen ist eine parasitäre Erkrankung. Sie wird durch die Raubmilben Cheyletiella verursacht. Cheyletiellose tritt vor allem in großen Populationen wie Zuchten auf und kann auch auf den Menschen übertragen werden. Die Milbenart ernährt sich von Hautsekreten und Hautbewohnern. Daher verlaufen viele Infektionen ohne Symptome. Häufig kommt es allerdings zu Juckreiz und Schuppenbildung. Die Milben sind weiß und können bei der Abnahme durch einen Klebestreifen leicht gesehen werden. Die Behandlung erfolgt durch spezielle Pflegemittel, deren Wirkstoffe die Milben und deren Nissen gezielt abtöten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.