Die Coenurose ist eine Erkrankung des Gehirns, die durch Parasiten verursacht wird. Obwohl die Erkrankung bei Schafen auftritt, stammt der Erreger ursprünglich von Hunden. Es handelt sich dabei um den Quesenbandwurm. Durch die Besiedlung des Gehirns kommt es zu einem Untergang des Gewebes, wodurch verschiedene Symptome entstehen. Die Tiere drehen sich beispielsweise im Kreis, was das deutlichste Anzeichen für die Erkrankung ist. Zudem sind sie abgeschlagen, der Kopf wird schief gehalten und der Gang ist schwankend. Zudem ist das Allgemeinbefinden deutlich vermindert. Die Stellung einer Diagnose ist nur eingeschränkt möglich. Eine zuverlässige Erkennung ist nur durch ein CT möglich, das gerade bei Schafen kaum eingesetzt wird. Zudem können in der Rückenmarksflüssigkeit und im Blut Veränderungen festgestellt werden. Eine praktikable Therapie ist bisher nicht etabliert worden. Gehirnchirurgische Eingriffe könnten Erfolge zeigen, werden allerdings nicht durchgeführt, da die Kosten enorm ausgeprägt sind.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.