Die Darmtympanie bei Meerschweinchen ist vergleichbar mit der Blähsucht, wie sie bei anderen Tierarten zu finden ist. Daher handelt es sich um eine abnorme Gasansammlung im Darm des Tieres. Die Problematik zeigt allerdings gegenüber der Blähsucht einige Besonderheiten. Diese sind durch Gegebenheiten im Darm des Tieres bedingt. Die Problematik wird durch falsches Futter hervorgerufen. Dabei sind zu viele Kohlenhydrate sowie Protein in der Nahrung enthalten. Im Gegenzug ist der Gehalt an Rohfaser zu niedrig. Darüber hinaus können Infektionen zu einer Darmtympanie führen. Auch weitere futterbedingte Ursachen sind möglich. Die Tiere zeigen nur noch wenig Aktivität und können sogar apathisch werden. Häufig bläht sich der Bauch auf. Bedingt durch die Gase entstehen Schmerzen, die dann durch eine gewölbte Körperhaltung sichtbar werden. Das Herz-Kreislauf-System sowie die Atmung können stark gestört sein. Es entsteht eine Schocksymptomatik, die mit Blaufärbungen der Schleimhäute sowie flachen Atembewegungen einhergt. Grundsätzlich kann die Diagnose bereits durch Betasten des Tieres erfolgen. Darüber hinaus kann beim Klopfen auf den Bauch ein „Hohlgeräusch” festgestellt werden. Leichte Fälle können durch Massieren behoben werden. Schwere Fälle können nur behandelt werden, wenn mit einer Kanüle die Gase abgeleitet werden. Um eine nochmalige Erkrankung zu verhindern, müssen die Ursachen bekämpft werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.