Eiweiß ist ein Baustoff des Körpers. Es ist für den Zellaufbau zuständig. Zur Gewinnung von Energie wird der Stoff vom Körper nur selten eingesetzt. Hierzu muss ein hoher Überschuss vorliegen, der vom Körper nicht anderweitig verwendet werden kann. Grundsätzlich können Eiweiße in tierische und pflanzliche Eiweiße unterschieden werden. Die Gewinnung der Stoffe ist je nach Tierart unterschiedlich. Während reine Pflanzenfresser in natürlicher Umgebung rein pflanzliche Stoffe aufnehmen, sind Fleischfresser auf die Aufnahme tierischer Eiweiße angewiesen. Nimmt ein Tier sowohl pflanzliche wie auch tierische Nahrung auf, dann sind beide Formen notwendig. Welche Menge benötigt wird und aus welcher Nahrung die Stoffe bezogen werden, ist dabei sehr unterschiedlich gewichtet und variiert daher stark. Der Stoff kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Daher muss er dem Körper mit der Nahrung zugeführt werden. Fehlt der Stoff in der Nahrung, so stellen sich nach einiger Zeit Mangelerscheinungen ein. Bei der Fütterung ist immer zu berücksichtigen, dass die benötigte Menge nicht immer gleich bleibt. Vielmehr verändert sich der Bedarf unter Umständen je nach Jahreszeit und Stoffwechsel. Hunde wechseln beispielsweise ihr Fell. Um vom Sommer- auf das Winterfell wechseln zu können, benötigt ein Hund rund 30 Prozent mehr Baustoff. Daher kann der Fellwechsel unterstützt werden, wenn diese Menge zusätzlich zugefüttert wird. Ähnliches ist bei den meisten anderen Tierarten ebenfalls zu berichten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.