Die Equine Encephalomyelitis ist eine meldepflichtige Tierseuche. Auslöser für die Erkrankung ist ein Virus, der auch auf den Menschen übertragen werden kann. Sowohl für Pferde wie auch für Menschen endet die Erkrankung tödlich. Bei dem Erreger handelt es sich um einen Alphavirus. Er wird durch Mücken und Zecken übertragen. Das Virus siedelt sich in Vögeln an und wird durch einen Stich der Zwischenwirte übertragen. Trifft der Überträger dann auf ein Pferd und sticht es, gelangt das Virus in den Pferdekörper und löst dort die Erkrankung aus. Bei Vögeln selbst ist keine Symptomatik zu erkennen. Symptome sind Fieber, Abgeschlagenheit sowie Appetitlosigkeit. Zudem kommt es zu einer Lähmung des Rachens. Ebenso werden die Läufe des Pferdes gelähmt. Das Tier kann sich nicht koordiniert bewegen. Die Diagnose kann anhand des Erregernachweises gestellt werden. Eine Therapie ist derzeit nicht vorhanden, so dass rund ein Viertel aller befallenen Tiere sterben. Auch eine Vorbeugung ist bei dieser Erkrankung nicht möglich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.