Das Feline Hyperästhesie Syndrom ist eine neurologische Erkrankung bei Katzen. Die Ursache ist bislang unbekannt. Es handelt sich dabei um eine Überempfindlichkeit gegenüber Berührungen. Betroffen ist die Rückenmuskulatur. Durch die Berührung wird eine anfallsartige Symptomatik ausgelöst, die mit Belecken der Pfoten beginnt. In Folge kommt es zu einem Zucken der Rückenmuskulatur, die sich dann bis hin zum Brustkorb ausdehnt. Die Katze läuft anschließend im Raum umher, wobei deutlich wird, dass das Laufen nicht der Kontrolle des Tieres unterliegt. Zugleich sind die Tiere nicht ansprechbar. Insgesamt wird die Erkrankung durch diese Erscheinungen als Unterform der Epilepsie gewertet. Die Diagnose wird durch den Ausschluss weiterer Erkrankungen gestellt. Eine spezielle Therapie ist derzeit nicht bekannt. Daher werden die Tiere mit Phenobarbital und ähnlichen Wirkstoffen behandelt. Eine Heilung ist nicht möglich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.