Die Fußräude wird durch Milben verursacht. Sie tritt vor allem bei Pferden, Schafen und Kühen auf und ist an den Hufen lokalisiert. Hier sind die Fesselträger befallen. Aber auch die Innenschenkel, Leisten und Euter können betroffen sein. Der Befall wird häufig durch schlechte Haltungsbedingungen ausgelöst. Zudem kann eine schlechte Ernährung der Tiere als Auslöser agieren. Deutliche Anzeichen sind Läsionen der Haut an den betroffenen Stellen. Darüber hinaus bilden sich verstärkt Krusten. Die Erscheinungen treten hauptsächlich im Winter auf. Während des Sommers verschwinden sie wieder, wenn die Tiere in die Freilandhaltung überführt werden. Die Therapie besteht aus der Verbesserung der Hygiene und der Ernährung. Zudem können Akariziden (Pestizide, Biozide) verabreicht werden, die gegen die Milben wirken. Hierfür stehen viele verschiedene Wirkstoffe zur Verfügung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.