Die Geflügelcholera ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die sich seuchenartig ausbreiten kann. Erreger der Erkrankung ist das Bakterium Pasteurella multocida. Die akute Form der Erkrankung ist durch Durchfälle sowie Mattigkeit, Futterverweigerung, Atemnot und Blaufärbungen an gut durchbluteten Stellen gekennzeichnet. Darüber hinaus tritt starker und wässriger Schnupfen auf. Die chronische Verlaufsform ist durch Gleichgewichtsstörungen gekennzeichnet. Durchfälle können fehlen. Die Kopfanhänge, wie Kämme, sind entzündet. Zugleich entzünden sich die Gelenke und Lähmungen treten auf. Ebenso entwickeln die Tiere Schnupfen. Fehlhaltungen und unkontrollierte Bewegungen des Kopfes treten ebenfalls auf und sind deutlich erkennbar. Die Therapie besteht aus der Gabe von Antibiotika. Allerdings stehen hier gefährdete Tiere im Vordergrund. Die bereits erkrankten Tiere können kaum geheilt werden, so dass die Sterblichkeit sehr hoch ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.