Das Hechtgebiss ist eine Zahlfehlstellung. Dabei stehen die unteren Zähne über die oberen Schneidezähne hinaus. Die Fehlstellung wird häufig durch genetische Ursachen gefördert. Darüber hinaus werden noch viele weitere Theorien diskutiert. Grundsätzlich behindern die zeitlebens nachwachsenden Zähne die Nahrungsaufnahme. Da es sich um wurzellose Zähne handelt, hört ihr Wachstum nicht auf. Deshalb kann es dazu kommen, dass die Tiere unter starkem Gewichtsverlust leiden. Da durch eine verminderte Nahrungszufuhr auch Bakterien in den Darm gelangen können, muss mit sekundären Infektionen gerechnet werden. Durch die überlangen Zähne können auch Verletzungen der Mundhöhle folgen, die dann zu Infektionen in diesem Bereich führen. Die Behandlung besteht aus einer Korrektur der Zahnlänge, die regelmäßig durchgeführt werden muss. Darüber hinaus sollte geeignetes Futter verwendet werden. Grundsätzlich ist die Ursache nicht behandelbar.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.