Die Hornhautentzündung bei Fischen kann aufgrund von verschiedenen Ursachen entstehen. Sie führt ebenso zu einer Linsentrübung, wodurch die Sehkraft beeinträchtigt werden kann. In vielen Fällen liegt eine bakterielle Infektion mit verschiedenen Erregern vor. Oftmals hat sich das Tier allerdings einfach zu stark gescheuert und durch die Belastung eine Reizung und damit die Entzündung ausgelöst. Auch die Tuberkulose der Fische kann die Entzündung verursachen. Darüber hinaus kann ein Pilzbefall vorliegen. Die Therapie richtet sich immer nach den Ursachen. Bei bakteriellen Infektionen kann mit Antibiotika behandelt werden. Zudem muss das Aquarium gründlich gereinigt werden. Liegt eine mechanische Ursache vor, dann ist die Behandlungsmöglichkeit begrenzt. Methylenblau und ähnliche Mittel können hier wirksam sein.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.