HPAI steht für Highly Pathogenic Avian Influenza. Darunter wird eine Grippe verstanden, die bei Vogelarten ausbricht und hochpathogen ist. Daher verlaufen viele Erkrankungsfälle tödlich. Ausgelöst wird die Erkrankung durch viele verschiedene Grippeviren. Die Symptome bestehen aus hohem Fieber. Das allgemeine Wohlbefinden ist stark beeinträchtigt. Das Federkleid ist oftmals struppig und stumpf. Die Tiere sind apathisch und haben starke Atemprobleme. Dies zeigt sich durch die typische Schnabelatmung. Dadurch tritt ein Sauerstoffmangel auf, der dann zu einer Blaufärbung der Schleimhäute führen kann. Am Kopf sind Ödeme festzustellen. Die Flüssigkeitsansammlungen sind auch an anderen Stellen des Körpers deutlich zu sehen. Die Vögel haben starken und wässrigen Durchfall, der grün gefärbt ist. Die Ausprägung der Symptome ist sehr deutlich. Am Ende der Erkrankung versterben die meisten Tiere. Eine ursächliche Therapie ist nicht möglich, da es sich um ein Virus handelt. Allerdings kann eine vorbeugende Impfung gegeben werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.