Hufknorpelverknöcherung (Pferd)

Ursache der Hufknorpelverknöcherung bei Pferden ist eine übermäßige Erschütterung, wie sie beispielsweise beim ständigen Laufen auf Asphalt vorliegt. Auch Fehlstellungen oder ein falscher Hufbeschlag können zu dieser Problematik führen. Das Hauptsymptom ist zunächst ein klammer Gang, der sich dann in eine ausgeprägte Lahmheit verwandelt. Darüber hinaus entzündet sich weiteres Gewebe im umliegenden Bereich, so dass auch Schmerzen auftreten. Häufig sind austretende Gallen an den betreffenden Stellen zu beobachten. Die Diagnose kann durch das Betasten der Hufknorpel erfolgen. Sie fühlen sich hart an und können daher gut ertastet werden. Auch ein Röntgenbild kann zu Sicherung der Diagnose eingesetzt werden. Die Therapie kann lediglich aus einer Verminderung der Beschwerden bestehen. Eine Heilung ist nicht möglich. Mit speziellen Beschlägen ist eine Minderung der Probleme möglich. Zugleich sollte der Lauf-Untergrund möglichst weich sein.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.