Die infektiöse Bauchwassersucht der Fische wird durch verschiedene Bakterien verursacht. Diese gelangen durch neue Pflanzen, Neubesatz oder verseuchtes Wasser in das Aquarium. Dadurch sind meistens mehrere bis alle Tiere betroffen. Die Symptome sind sehr auffällig. Die Tiere werden dick, ohne dass sie einer Überfütterung zu Grunde liegen. Zudem entwickeln sie Glotzaugen und ihre Flossen stehen auffällig ab. In einigen Fällen kommt es auch zu schleimigem Kot. Auch Geschwüre und Auffälligkeiten in der Afterregion sind durchaus möglich. Die Behandlung erfolgt durch antibakterielle Medikamente, die dem Wasser beigemischt werden. Häufig sind die Bakterienstämme allerdings resistent, so dass es nicht immer möglich ist, eine Heilung zu erzielen. Um eine übermäßige Belastung der Fische zu verhindern, sollte dennoch keine Überdosierung erfolgen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.