Die Insemination beschreibt die Einbringung des Samens in das weibliche Geschlechtsorgan. Das Einbringen erfolgt dabei nicht auf natürlichem Weg. Daher handelt es sich um eine künstliche Befruchtung. Die Zuverlässigkeit der Methode ist zwar hoch, dennoch kann eine Befruchtung der Eizelle nicht garantiert werden. Zunächst wird das Sperma des männlichen Tieres gewonnen und gegebenenfalls konserviert. Danach kann der Samen sowohl im frischen wie auch im konservierten Zustand zum Muttertier befördert werden. Mittels eines Werkzeugs wird das Sperma dann eingeführt, sobald das Tier empfänglich ist und daher die Wahrscheinlichkeit einer Trächtigkeit hoch ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.