Klopphengst

Der Klopphengst ist auf Grund einer Anomalie seiner Anatomie zeugungsunfähig. Normalerweise befindet sich der Hoden im Hodensack. Bei dieser Anomalie verbleibt er allerdings im Leistenkanal oder in der Bauchhöhle. Die Problematik entsteht noch vor der Geburt. Der Hoden wird hier in der Nierengegend angelegt und muss von dort aus in seine anatomische Lage wandern. Störungen stoppen die Wanderung. Von diesem Problem müssen nicht beide Hoden betroffen sein. Vielmehr kann auch nur ein Hoden seine Wanderung einstellen. Grundsätzlich kann die Problematik nur durch eine Operation behoben werden. Hierbei wird der Hoden aus der Bauchhöhle entfernt. Die Operation kann sowohl mit einem Endoskop wie auch durch einen langen Schnitt erfolgen. Grundsätzlich muss eine Vollnarkose erfolgen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.