Ein Kommando ist eine Anweisung, die von einem Tier ausgeführt werden soll. Es handelt sich daher um kurze Befehle, die eine direkte gewünschte Reaktion des Tieres hervorrufen soll. Sie sind darüber hinaus für die jeweiligen Arten standardisiert, so dass die Anweisungen von vielen Tieren verstanden werden können. Das Kommando wird – je nach Tierart – durch weitere Mittel kenntlich gemacht. Bei Hunden werden inzwischen Handzeichen verwendet, die gleichzeitig zum Aussprechen des Befehls ausgeführt werden. Bei einigen Arten ist es bereits seit langer Zeit üblich, die Kommandos non-verbal über verschiedene Zeichensysteme zu erteilen. Das Training erfolgt in Form der klassischen Erziehungsmethoden. Im Mittelpunkt steht dabei das operante Konditionieren. Bei einem erwünschten Verhalten wird dann eine Belohnung gegeben. Das Tier verstärkt dann dieses Verhalten. Durch die andauernde Belohnung wird das Verhalten dann ständig gezeigt, wenn ein Zeichen gegeben wird. Wird auf ein Kommando hin die falsche Reaktion gezeigt, bleibt die Belohnung aus. Die Kombination von verbalen und non-verbalen Anweisungen kann durch das klassische Konditionieren erfolgen. Wird ein Befehl gegeben und dazu gleichzeitig das Signal dargeboten, dann verbindet das Tier das non-verbale Signal mit der verbalen Anweisung. Nach einiger Zeit reicht dann das non-verbale Signal aus, um die gewünschte Reaktion herbeizuführen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.