Die Krallenschere dient dem Kürzen der Krallen von Tieren. Dies ist dann notwendig, wenn diese aufgrund einer zu geringen Abnutzung zu lang werden und das Tier beim Laufen behindern. Die Schere ist dabei speziell auf die Krallen abgestimmt. Die Klingen bestehen aus Stahl. Normalerweise sind beide Klingen gebogen, so dass die Kralle darin fixiert wird. Der Schliff der Klingen orientiert sich an den Anforderungen, die an die besondere Beschaffenheit gestellt werden. Beim Kauf sollte deshalb darauf geachtet werden, dass die Klingen möglichst kurz sind. Der Griff muss rutschfest sein, so dass ein versehentliches Abrutschen nicht möglich ist. Der Hebel sollte möglichst lang sein, damit genügend Kraft ausgeübt werden kann. Die beweglichen Teile müssen zudem stabil sein, da hohe Kräfte auf sie einwirken. Zudem sollte die Führung der Schere einfach sein. Griff und Schneide müssen möglichst flach sein und bündig ineinander übergehen, damit die Schere problemlos an der richtigen Stelle angesetzt werden kann. Optimal ist, wenn die Krallenschere über einen Schnittlängenbegrenzer verfügt. Er ist deshalb notwendig, da ein Teil der Krallen durchblutet ist. Erfolgt der Schnitt in dieses Gewebe, verursacht dies Schmerzen und kann zu Infektionen und Entzündungen führen. Der Begrenzer hat die Aufgabe, dass dieses Gewebe von der Schere nicht erreicht wird.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.