Der Kronentritt beschreibt eine Verletzung des Pferdes. Sie liegt im Bereich des Kronrads vor und ist die Folge einer stumpfen Gewalteinwirkung. Häufig wird sie daher bei einem versehentlichen Treten des Pferdes selbst zugefügt. Aber auch andere Einwirkungen wie ungeschickte Bewegungen oder der Tritt gegen harte Gegenstände kann die Verletzung auslösen. Grundsätzlich ist die Wunde harmlos. Sie kann sich allerdings infizieren, so dass sie möglichst schnell behandelt werden sollte. Die Behandlung besteht aus einer Wundsäuberung. Zugleich müssen unregelmäßige Ränder entfernt werden. Die Wunde wird antiseptisch behandelt, so dass bereits eingedrungene Erreger zerstört werden. Auch ein Druckverband wird angelegt. Tiefe Wunden müssen durch ein Vernähen der Wunde versorgt werden. Grundsätzlich sollte prophylaktisch eine Tetanus-Impfung erfolgen. Dies ist grundsätzlich bei jeder Verletzung der Tiere notwendig.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.