Die Kropfentzündung kann sowohl durch Infektionen wie auch andere Ursachen ausgelöst werden. Beim Kropf handelt es sich um eine sackartige Ausstülpung der Speiseröhre. Darin wird das Futter bis zu einige Stunden nach der Aufnahme gelagert. Infektiöse Ursachen stellen meistens Parasiten dar, die sich im Kropf ansiedeln und dort die Entzündung verursachen. Nicht-infektiöse Ursachen sind in einer falschen Einrichtung des Käfigs zu sehen. Bei Haltung eines einzigen männlichen Vogels kann durch eine Attrappe eines Artgenossen oder einen Spiegel ein Balzverhalten ausgelöst werden. Die Tiere würgen hierbei immer wieder Nahrung hoch, um den vermeintlichen Partner zu füttern. Da dies nicht möglich ist, verstärken sie ihre Bemühungen. Dadurch kann dann die Entzündung ausgelöst werden. Auch eine Überfütterung kann die Problematik auslösen, da die Tiere in der freien Natur nur sehr wenig Nahrung aufnehmen können. Das Hochwürgen der Nahrung (Regurtieren) ist eine normale Verhaltensweise. Sie liefert daher keinen direkten Verdacht auf eine Entzündung. Durch die Entzündung wird allerdings vermehrt Schleim produziert, der dann mit der Nahrung hochgewürgt wird. Dies ist als Anzeichen einer Kropfentzündung zu werten. Die Entzündung selbst kann durch die Bekämpfung der Ursachen behandelt werden. Die Futtermenge sollte daher stets beachtet werden. Zugleich gilt es auf Spielzeug im Käfig zu verzichten. Das Futter sollte hochwertig sein. Die hygienischen Zustände müssen ebenfalls gut sein, so dass auch Infektionen als Auslöser nicht in Frage kommen

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.