Leist beschreibt eine Zubildung von Knochen beim Pferd. Betroffen ist vor allem das Fesselbein des Tieres. Ursache ist oftmals eine Überlastung der Sehnenansätze sowie der Ansätze der Gelenkbänder. Hierdurch entzündet sich die Knochenhaut. Bleibt die Überlastung über einen langen Zeitraum bestehen, wird vermehrt Knochengewebe gebildet. Die Zubildungen entstehen dabei an den Ansatzstellen der Bänder von Gelenken. In der Regel treten die Veränderungen ohne Symptome auf. In wenigen Fällen können sie allerdings eine Lahmheit auslösen. Nur in diesem Fall ist eine Behandlung notwendig. Die Therapie besteht aus einer Vermeidung von Belastungen sowie aus der Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten. Ist die Erkrankung fortgeschritten, dann können auch durchblutungsfördernde Maßnahmen notwendig werden. Durch spezielle Beschläge kann die betroffene Stelle entlastet werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.