Die Macrorhabdiose ist eine Infektionskrankheit, die Wellensittiche, Kanarienvögel und andere Zuchtvögel befällt. Die Erkrankung wird durch Hefepilze ausgelöst. Die Pilze befallen dann den Magen und lösen dort Verdauungsstörungen aus. Die Verbreitung erfolgt durch verseuchtes Trinkwasser. Darüber hinaus kann sie über die Aufnahme von infiziertem Kot anderer Vögel erfolgen. Ebenfalls häufig vertreten ist der Übertragungsweg der Fütterung von Jungtieren. Während gesunde und ausgewachsene Vögel keine Symptome entwickeln, erkranken junge und sehr alte Tiere häufiger. Zudem bricht die Krankheit meistens bei einem geschwächtem Immunsystem aus, wie dies bei Stress oder durch andere Infektionen der Fall ist. In der Regel verläuft die Krankheit chronisch. Die Symptome sind unspezifisch und können daher auf zahlreiche andere Erkrankungen hinweisen. Daher muss zur Stellung einer Diagnose zunächst der Erreger im Kot nachgewiesen werden, was durch mikroskopische Untersuchungen möglich ist. Zugleich kann ein Röntgenbild die typische Vergrößerung des Drüsenmagens zeigen. Ein Zeichen der Erkrankung ist die Abmagerung bei normalem Appetit. Selten ist Blut oder Schleim im Kot zu finden. Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich und die Tiere Würgen und Erbrechen die aufgenommenen Körner. Am Ende verstirbt das Tier durch die Unterernährung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.