Megaösophagus (Katze)

Der Megaösophagus ist eine Erkrankung, die gehäuft bei Siamkatzen auftritt. Es handelt sich dabei um eine Ausweitung der Speiseröhre. Das Hauptsymptom besteht aus einem Heraufwürgen der Nahrung, ohne dass sie bereits im Magen angelangt ist. Daher ist dieses Würgen vom Erbrechen zu unterscheiden. Das Heraufwürgen geschieht meistens zeitversetzt zur Nahrungsaufnahme, so dass häufig erst der Tierarzt feststellt, dass es sich nicht um ein Erbrechen handelt. Ein deutliches Anzeichen ist auch, dass sich die Speiseröhre sichtbar aufbläht, wenn Druck auf den Magen ausgeübt wird. Zugleich kann das Tier stark abmagern und eine Lungenentzündung als Symptom aufweisen, da unter Umständen Nahrung in die Luftröhre gelangen kann. Die Erkrankung kann sowohl erblich bedingt sein, wie auch durch verschiedene Erkrankungen ausgelöst werden. Liegt ein erblich bedingter Megaösophagus vor, dann bildet dieser sich während der Entwicklung des Tieres selbst zurück, so dass eine Behandlung in der Regel nicht notwendig ist. Bei Vorliegen einer Erkrankung muss diese behandelt werden. Häufigster Grund ist eine Fehlbildung des Aortenbogens, der dann die Speiseröhre einengt. Diese wird durch die Durchtrennung des Bandes behoben, die den Aortenbogen fixiert, so dass die Speiseröhre wieder durchgängig vorliegt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.