Der Begriff Nekrose steht für abgestorbenes Gewebe am lebenden Tier. Durch das tote Gewebe entsteht eine Entzündung, die bis zur Blutvergiftung reichen kann. Daher können lebensbedrohliche Zustände auftreten. Das Gewebe wird bei Schlangen durch Häutungsprobleme, Bisse anderer Tiere oder durch Verbrennungen verursacht. Die betroffenen Stellen sind bräunlich bis schwarz gefärbt. In vielen Fällen sind offene Wunden zu beobachten. Auch kleine befallene Areale können bereits zu einer Bedrohung werden. Daher muss der Tierarzt die betroffenen Stellen in der Regel amputieren. Darüber hinaus müssen offene Wunden versorgt werden. Hier steht die Desinfektion im Mittelpunkt. Dadurch wird die Ansiedlung von Bakterien verhindert.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.